Friedrich Schiller

Elegie

Sei mir gegrüßt, mein Berg mit dem rötlich strahlenden Gipfel!

   Sei mir Sonne gegrüßt, die ihn so lieblich bescheint!

Dich auch grüß ich, belebte Flur, euch säuselnde Linden,

   Und den fröhlichen Chor, der auf den Ästen sich wiegt,

Ruhige Bläue dich auch, die unermeßlich sich ausgießt

   Um das braune Gebirg, über den grünenden Wald,

Auch um mich, der endlich entflohn des Zimmers Gefängnis

Schreibe einen Kommentar