Friedrich Schiller

Die Gunst des Augenblicks

Ist der Geist nicht feuertrunken,

Und das Herz bleibt unergötzt.

Aus den Wolken muss es fallen,

Aus der Götter Schooß, das Glück,

Und der mächtigste von allen

Herrschern ist der Augenblick.

Von dem allerersten Werden

Der unendlichen Natur

Alles Göttliche auf Erden

Ist ein Lichtgedanke nur.

Langsam in dem Lauf der Horen

Füget sich der Stein zum Stein,

Schnell, wie es der Geist geboren,

Will das Werk empfunden sein.

Schreibe einen Kommentar